Kunstwimpern, Mascara und Verdichtungen als Alternative zum NNA Bioserum

Einen tollen Augenaufschlag durch Kunstwimpern

Wer sich für permanente Kunstwimpern entscheidet, sollte auf keinen Fall an der falschen Stelle sparen. Selbst gemacht ist dies natürlich sehr viel schwerer, als die Hilfe eines Studios in Anspruch zu nehmen. Dabei ist aber unbedingt darauf zu achten, dass es sich um ein zertifiziertes Studio mit einer ausgebildeten Wimpernstylistin handelt. Obwohl es künstlich Wimpern sind, sollte dies ja nicht gleich offensichtlich sein. Für die Nachbehandlung sind im Handel spezielle Pflegeprodukte und Wimperntusche erhältlich, welche den Kleber und die Wimpern selbst nicht angreifen.

Die optische Wimpernverlängerung mit Mascara

Die Möglichkeit, durch Anwendung von Mascara die Wimpern optisch zu verlängern, geht sehr schnell. Hierfür gibt es Mascara-Produkte, welche mit Fasern angereichert sind. Diese wiederum setzen sich an den Wimpern ab und verdichten diese optisch. Diese Art der Wimpernverlängerung ist recht effektiv, den Wow-Effekt von künstlichen Wimpern bringt sie jedoch nicht ganz.

Die Wimpernverdichtung

grandiose WimpernlängeDie Wimpernverdichtung selbst durchzuführen erfordert schon viel Geschicklichkeit. Meist ist es der Fall, dass es einfach nicht zu schaffen ist, die Wimpern so dicht an den Wimpernkranz zu kleben, dass es nicht künstlich aussieht. Meist fallen diese auch wieder nach wenigen Minuten ab.

Für diese Prozedur muss sich viel Zeit genommen werden. Hier ist es wirklich ratsam, sich professionelle Hilfe in einem Studio zu suchen. Dafür benötigt eine Fachkraft auch mindestens eine Stunde. Dazu müssen die Augen für die gesamte Zeit geschlossen gehalten werden. Aber es lohnt sich, denn die fachgerechte Wimpernverdichtung sieht sehr natürlich aus. Sogar auf Mascara könnte auch verzichtet werden. Zur Pflege der künstlichen Wimpernverdichtung bietet der Handel beispielsweise spezielle Augen-Make-Up-Entferner. Die Wimpernverdichtung hält ungefähr drei bis vier Wochen.

Was kostet die Wimpernverdichtung?

Natürlich hat auch dieses Wimpernstyling seinen Preis. Dieser variiert nach eigener Anzahl der Wimpern und dem Effekt, der erzielt werden soll. Werden etwa 300 Wimpern aufgeklebt, liegt der Preis bei etwa 280 Euro. Für einen Naturelle-look werden etwa 250 Euro fällig.

Die Wimpernverdichtung ist also ein Luxus-Treatment, aber für spezielle Anlässe zum Beispiel ein super Effekt.

Wimpern färben

Um mit den Augen punkten zu können, kommt es eben nicht nur auf die Augenfarbe an, sondern auch auf die Wimpern. Dunkle Wimpern erden besser wahrgenommen. Lange Wimpern wirken anziehend. Wenn das morgendliche Tuschen der Wimpern entfallen soll, kann auch das Wimpern färben eine tolle Möglichkeit sein, für lange und auffällige Wimpern. Dies sollte am besten in einem Kosmetikstudio gemacht werden, denn beim selber färben besteht die Möglichkeit, das Farbe ins Auge läuft.

Wie lange hält die Farbe?

Wie lange die Wimpernfarbe hält, ist bei jedem unterschiedlich. Zum einen kommt es auf das verwendete Produkt an und zum anderen auf dessen Anwendung. Bei richtiger Anwendung sollte die Farbe etwa vier Wochen halten. Wer sich zum ersten Mal die Wimpern färben lässt, wird vielleicht vom Ergebnis etwas enttäuscht sein, da der Vorher-Nachher-Effekt nicht für jeden sofort ersichtlich ist. Färben ersetzt die Mascara nicht. Durch das Färben wird erreicht, dass die Wimpernhaare den gewünschten Farbton in ihrer gesamten Länge erhalten. Ein toller Wimpernschwung oder mehr Volumen wird nicht erreicht durch das Färben.

Infos zu einem Wimpernserum, biologische Hinweise, Wirkweise und Nebenwirkungen

Frauen, die mit ihren Wimpern unzufrieden sind, wurden wohl von Mutter Natur nicht mit attraktiven und vollen Wimpern beschenkt. Hier gibt es aber eine gute Nachricht, denn dafür wurden spezielle Seren entwickelt und diese gelten als Wundermittel zur Verdichtung und zur Verlängerung der eigenen Wimpern. In Studien wurden zahlreiche Seren getestet und dieser Test zeigte, dass beispielsweise das Wimpernserum Revitalash Advanced sehr gut abgeschlossen hat. Der Preis liegt jedoch bei 2 ml bei 65 Euro. Auch das M2 Lashes hat bei diesem Test eine sehr gute Bewertung erhalten. Für 5 ml müssen hier 94 Euro bezahlt werden. Für alle social Media begeisterten eignet sich die Wimpern.tips Facebook Seite.

Wimpern durch Wimpernserum

Wie wirkt das Wimpernserum?

Nach etwa 100 bis 150 Tagen fällt ein Wimpernhaar aus und danach erneuert es sich und wächst wieder nach. Dabei durchläuft es drei Phasen:

  1. Phase – Wachstumsphase: Eine neue Haarwurzel wird gebildet, ein neues Haar produziert und wächst anschließend zur vollen Länge heran. Diese Phase nimmt eine Zeit von etwa 12 bis 14 Wochen in Anspruch.
  2. Phase – Übergangsphase: Die Produktion der Zelle wird eingestellt, Haarfollikel verengt sich und setzt sich anschließend in der Wurzel fest. Diese Phase dauert etwa 2-3 Wochen.
  3. Phase – Ruhephase: In dieser Phase regeneriert sich die Wurzel und die alte Wimper wird abgestoßen. Hierfür werden 2-3 Monate benötigt.

In drei Wochen verliert ein Mensch durchschnittlich 15 bis 30 Prozent seiner Wimpernhaare. Am unteren Augenlied befinden sich etwa 50 bis 150 Härchen und am oberen Augenlid etwa 150 bis 250.

In einem Wimpernserum befindet sich ein Inhaltsstoff namens Bimatoprost. Dieser wurde ursprünglich in einem Augenmedikament verwendet und wirkt gegen die Krankheit „Grauer Star„. Bei Patienten, die dieses Augenmedikament benutzten trat eine sonderbare Nebenwirkung auf – Die Wimpern verdichteten sich und wurden länger. Es kam zu der Feststellung, dass dieser Wirkstoff die Phase des Wachstums im Wachstumszyklus des Wimpernhaares verlängert. Auf diese Weise konnten längere Wimpern erzielt werden und es gab ebenfalls Berichte, dass die Wimpern sehr viel dichter geworden sind.

Die pflegenden Eigenschaften eines Serums

Weiterhin enthalten die meisten Seren für Wimpern zusätzlich zu den Wachstumsstoffen auch pflegende Inhaltsprodukte, wie

  • hydrolisierte Glykosaminoglykane – für Feuchtigkeit und Elastizität
  • Biotin – ein Vitamin B7 welches den Wimpernausfall verzögert und sie kräftiger macht
  • Hyaluronsäure – für die Gesundheit der Haare und ihre Pflege
  • Panthenol – das Vitamin B5 für Feuchtigkeit und Glanz

Tests haben ergeben, dass es auch vereinzelt zu Nebenwirkungen kommen kann. Dabei berichteten Langzeitanwender des Augenmedikamentes Lumigan, dass sich die Iris dunkel verfärbt hat. Ein ähnlicher Inhaltsstoff ist auch in den Wimpernseren enthalten. Es sollte jedoch bedacht werden, dass die Dosierung in den Seren weitaus geringer ist und auch das Serum nicht direkt in das Auge gelangt. Die Wimpernmittel werden nur an den Wimpernansatz beziehungsweise auf die Wimpern aufgetragen. Sollte wiedererwartend doch einmal was ins Auge gelangen, muss dies sofort mit Wasser ausgespült werden.

Pflege durch Biologisches

Auch Hautverfärbungen am Wimpernansatz sind möglich, wobei die Verfärbung nach Beendigung der Benutzung des Wimpernserums wieder abklingt. Auch von einem leichten Brennen am Augenlid wurde berichtet. Auch dies soll normal sein und nach einiger Zeit wieder verschwinden.

Alle Bioseren für Wimpern, die auf dem Markt erhältlich sind, sind dermatologisch getestet und als nicht gesundheitsgefährdend eingestuft. Jedoch ist es auch möglich, um auf Nummer sicher zu gehen, sich bei einem Augenarzt einmal im Jahr untersuchen zu lassen.

Wie wird das Wimpernserum richtig angewandt?

Im ersten Schritt sollten die Wimpern mit einem Wimpernkamm gekämmt werden, so dass sich danach die Flüssigkeit besser auftragen lässt. Ähnlich dem Eyeliner wird es auf dem oberen Wimpernkranz in horizontaler Linie aufgetragen. Dabei ist es wichtig, es nicht zu übertreiben, denn viel Wimpernflüssigkeit bedeutet nicht gleichzeitig auch mehr Wimpern. Pro Anwendung ist eine kleine Menge ausreichend. Wird ein Pinsel in das Serum eingetaucht, ist dieser gut am Rand der Flasche abzusteifen, da sich sonst zu viel Flüssigkeit im Pinsel befindet und diese ins Auge laufen könnte. Die günstigste Zeit für das Auftragen des Serums ist abends vor dem Zubettgehen. Auf diese Weise kann das Mittel hervorragend über Nacht einziehen. Mascara, Make-Up und andere Schminkmittel sind natürlich vorher zu entfernen. Nach kurzer Einwirkzeit können, wenn gewünscht, auch noch andere Wimpernpflegeprodukte aufgetragen werden.

In den ersten Wochen ist das Serum einmal pro Tag aufzutragen. Sind erste Ergebnisse sichtbar, reicht das Auftragen einmal alle zwei bis drei Tage völlig aus.